Kontaktformular 081 785 13 33
Fahnenfabrik Sevelen AG
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Anmelden
Kanton Appenzell A ...

Kantonsfahne Appenzell Ausserhoden - Apenzeller Fahne kaufen

Rubrik
Es wurden keine Ergebnise gefunden.
Grösse seriflag® suitex®
30 x 30 cm CHF 30.00 -
40 x 40 cm - CHF 165.00
50 x 50 cm - CHF 170.00
60 x 60 cm - CHF 185.00
80 x 80 cm CHF 79.00 CHF 205.00
100 x 100 cm CHF 89.00 CHF 220.00
120 x 120 cm CHF 99.00 CHF 265.00
150 x 150 cm CHF 120.00CHF 150.00 CHF 305.00
200 x 200 cm CHF 178.00 CHF 425.00
250 x 250 cm - CHF 522.00
300 x 300 cm - CHF 650.00
350 x 350 cm - CHF 799.00
400 x 400 cm - CHF 1'033.00
500 x 500 cm - CHF 1'572.00
Auswahlhilfe

suitex® Exklusiv / Traditionell: Schweizer Handarbeit, Schweizer Stoff (Oekotex 1'000, STeP) SwissLabel - reparierbar (im 1. Jahr bei einfachem Verschleiss kostenlos)

seriflag® Beste Siebdruckqualität: Mattes, stabiles Schiffsflaggentuch (Polyestergewebe). Schweizer Näharbeit mit Tenara®, stärkster Nähfaden (Gore und Amman Group)

Druckfahne - Lagerfahnen für Aussengebrauch. Ohne Markenbezeichnung handelt es sich um eine gedruckte Fahne, geeignet für den Aussengebrauch

Information Kanton Appenzell Ausserhoden

Wappen, Fahnen, Links

Fahne respektive das Wappen des Kantons Appenzell Ausserhoden

Die Fahne respektive das Wappen  des Kantons Appenzell Ausserrhoden stellt einen schwarzen, aufrecht gehenden Bären auf weissem (heraldisch: silbernen) Grund dar. Dazu befindet sich links vom Bären der Buchstabe «V», rechts der Buchstabe «R». Der Bär wurde aus dem Wappen der Fürstabtei St. Gallen übernommen. Das «VR» wird «UR» gelesen und steht für «Ussere Roden», was «Ausserrhoden» bedeutet.

 

Blasonierung (Wappenbeschrieb)

Die offizielle Blasonierung des Wappens des Kantons Appenzell Ausserrhoden lautet: In Silber ein aufrechter, rot gezungter und bewehrter schwarzer Bär, unten rechts begleitet von einem schwarzen Grossbuchstaben V, links von einem ebensolchen R.

 

Geschichte

Wappen des Abtes Ulrich Rösch, flankiert vom Doppelwappen der Fürstabtei St. Gallen und der Grafschaft Toggenburg. vgl. Fahne und Wappen des Kantons Appenzell Innerrhoden. Spätes Mittelalter, unabhängiger Kanton.

Der Kanton Appenzell entstand im späten 14. Jahrhundert, 1411 wurde der Kanton ein freies Mitglied der Schweizer Eidgenossenschaft (zugewandter Ort der Acht Alten Orte). Erstmals erwähnt wurde das Wappen 1403 im Zusammenhang mit der Fürstabtei St. Gallen. Dieses Wappen zeigt denselben Bären, allerdings auf gelbem (heraldisch: goldenem) Grund.

Der Bär symbolisiert Kraft, und der gehende Schritt wird als Ausdruck von Energie und Dynamik interpretiert. Dies mag einen Zusammenhang mit der Unabhängigkeit Appenzells vom Kanton und der Stadt St. Gallen haben. 1513 wurde Appenzell als letzter Kanton vollwertiges Mitglied der Dreizehn Alten Orte.

 

Der Bär musste männlicher Natur sein

Es wurde von Anfang her darauf geachtet, dass es sich beim Wappentier um einen männlichen Bären, nicht etwa eine Bärin handelt. Als 1477 das Wappen in einem Kalender veröffentlicht wurde, konnte man das Geschlecht des Tieres nicht erkennen. Dies führte zu einem Eklat: Die Regierung des Kantons forderte den Hersteller auf, alle Kalender zu vernichten.

 

Landteilung: Ausserrhoden braucht ein neues Wappen

Wappen des Kantons Appenzell Innerrhoden, ohne die Buchstaben «V» und «R»

1597 kam es aus konfessionellen Gründen zur Spaltung des Kantons Appenzell in die beiden heutigen (Halb-)Kantone Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden (Landteilung). Nachdem die Schiedsrichter bei der Landteilung entschieden, dass die Innerrhoder das Wappen des ungeteilten Kantons weiterverwenden durften, musste Ausserrhoden ein neues Wappen kreieren. Es vollzog dies mit dem Hinzufügen der Buchstaben «U» (als «V» geschrieben) und «R», die für «Ussere Roden» stehen (= Ausserrhoden). Dass die beiden Buchstaben durch den Bären getrennt dargestellt werden, soll die Spaltung der beiden Kantone symbolisieren.

 

Französische Besatzung 

Während der Helvetik, als Appenzell Ausserrhoden zum Distrikt Appenzell des Kantons Säntis gehörte, wurden die Buchstaben anders verstanden, VR stünde für «Vive la Republique». So hat sich das Wappen bis in die heutige Zeit hinüber unverändert retten können.

 

Weiterführende Information zum Kanton Appenzell Ausserhoden (Wikipedia)

Offizielle Seite vom Kanton Appenzell Innerhoden

Weiterführende Informationen zur Appenzeller Fahne geben wir Ihnen gerne - AR.

Fahnenfabrik Sevelen AG

Hauptsitz SG
Schöngass 1
Postfach 31
CH-9475 Sevelen SG

Telefon +41 81 785 13 33
Telefax +41 81 785 26 31

Filiale AG
Luzernerstrasse 12
Postfach 50
CH-5712 Beinwil am See AG

Telefon +41 62 771 44 11
Telefax +41 62 771 13 21

info@fahnenfabrik.ch

Die Fahnenfabrik Sevelen AG

0800er Telefon-Nummer nicht mehr in Betrieb (081 785 13 33)

Verkaufsstellen 

Unsere Ladengeschäfte 

St. Gallen: Sevelen SG   /   Aargau: Beinwil am See

 

Telefon-Buch

  

 

Zahlungsmöglichkeiten

Rechnung
Logo Mastercard  Logo Visa-Card  Logo Postfinance  Logo Postfinance E-Finance  Logo Paypal